Grafenwasser

Die Quelle Grafenwasser liegt im Tobel des Baches Sopotnica überm Dorf Gabrje. Der Überlieferung nach, soll dieses Wasser in Holzgefäßen dem Grafen von Tolmin auf die Burg Kozlov rob getragen worden sein. Der Graf hat nämlich geglaubt, dass er mithilfe dieses Wassers ewig jung bleiben wird.

Nach dem Volksglauben besitzt das Grafenwasser heilende Kräfte. Es ist rein, mineralienreich und beeinflusst positiv den ganzen Körper. Die durchgeführten radiästhetischen Messungen haben bestätigt, dass das Wasser aus der Quelle die niemals versiegt, ihren energetischen Werten nach, zu den besten der Welt gehört.

Während des Ersten Weltkriegs wurde an dieser Stelle eine Erfassung für die italienischen Soldaten errichtet.

In der Nähe der Quelle steht eine dicke und vitale Bergulme. Das Wasser aus der Quelle fließt genau unter dem Baum und füllt ihn mit Energie. Die Bergulme beeinflusst mit ihrer positiven Energie alle sieben Chakren des Körpers.

Der Bach Sopotnica quellt zwischen Mrzli vrh (1359 m) und Grmuč (1196 m). In den steilen Hang hat der Bach ein tiefes Tobel mit 16 Wasserfällen eingeschnitten. Diese folgen sich auf etwa 200 m Höhenunterschied.

Bei einem der Wasserfälle befinden sich Wasserrinnen, die den Durchfluss für die tiefer liegende Mühle Kofolov mlin regulieren.

Mehr informationen.

Quelle: Mojca Rutar und Jože Munih